Upost

Das ehemalige Schulgebäude ist ca.1840 erbaut worden. In dieser einklassigen Schule wurden die Schüler der Klassen 1 bis 8 von einem Lehrer in einem Raum unterrichtet. Im 19. Jahrhundert besuchten auch die Schüler aus Warrenzin diese Schule, bis auch dort eine Schule entstand. Laut Archiv war der älteste bekannte Lehrer bis 1729 tätig. Demzufolge muß es in Upost weitere Schulgebäude gegeben haben.

Nach dem 2. Weltkrieg (Upost gehörte zum Kreis Demmin) wurden die Schüler der Klassen 1 bis 8 im Mehrstufenunterricht in einem Raum unterrichtet.

Ab 1950 gab es 2 Klassenräume. 2 Lehrer waren tätig. ab dem Schuljahr 1951/52 besuchten die Schüler der Klassen 5 bis 8 die damalige Zentralschule in Warrenzin. Nach dem Bau der Straße von Upost nach Zarnekow im Jahre 1958 brachte ein Schülerbus ab 1962 die Schüler der Klassen 5 bis 8 nach Dargun zur Schule. Die Schüler der Klassen 1 bis 4 wurden von einem Lehrer im Mehrstufenunterricht in Upost unterrichtet. Die Fächer Nadelarbeit, Werken und Zeichnen wurden von Frau Elisabeth Wiedenhöft in dem 2.Klassenraum ab 1956 erteilt.

Die Auflösung der Teiloberschule erfolgte am 15.10.1966.

Letzter Schulleiter war Herr Otto Wiedenhöft.