Deutsch 5a

Aufgaben bis 15.5.2020

Klasse 5a

 

Liebe Schüler,

 

für die nächsten zwei Wochen habe ich wieder ein paar Aufgaben für euch zusammengestellt. Noch einmal möchte ich euch erinnern, dass ihr mich gern kontaktieren könnt, wenn Fragen zu den Aufgaben aufkommen. Meine E-Mailadresse ist bei der Schulleitung hinterlegt.

 

Beste Grüße

 

Hr. Schade

 

  1. Wiederhole dein bisheriges Wissen zur Grammatik. Gehe dazu auf folgende Internetseite: https://www.schlaukopf.de/realschule/klasse5/ Löse im Abschnitt „Deutsch“ die Übungen in den Unterbereichen „Zeitformen“ und „Die 4 Fälle“. Bei diesen Übungen sollte dein Ergebnis nicht schlechter ausfallen als deine letzte Halbjahreszeugnisnote im Fach Deutsch. Die Lösungen und Ergebnisse müssen nicht ausgedruckt und in die Schule mitgebracht werden!

 

  1. Du hast nun das Buch „Antennenaugust“ von Kurt David gelesen. Löse dazu folgende Teilaufgaben:

 

  1. Schreibe die für dich spannendste Stelle aus dem Buch ab! (ca. 6-10 Zeilen) Begründe, weshalb gerade dieser Teil der Geschichte von dir als besonders spannend empfunden wird und notiere dazu Kapitel sowie Seitenzahl.
  2. Bereite ein Quiz zu dem Buch für die Klasse vor! Formuliere mindestens zehn Fragen mit den entsprechenden Antworten zum gesamten Buch.
  3. Formuliere die Geschichte um! Schreibe dazu eine Stelle aus dem Buch (6-10 Zeilen) ab und führe die Handlung nach deinen Vorstellungen ein Stück weiter. Deine Variante der Handlung muss deutlich von der eigentlichen Geschichte abweichen.
  4. Zeichne selbst den Antennenaugust, wie er in seinen Krallen deinen Lieblingsgegenstand festhält. Male dieses Bild farbig aus.
  5. Schreibe anstelle des Jungen einen persönlichen Brief in der Ich-Form an Herrn Buchholtz! Drücke deine Gedanken, Gefühle und Fragen nach dem Tod des Bussards aus. Verwende dazu das Arbeitsblatt „Einen persönlichen Brief schreiben“, das ihr schon von mir bekommen habt.

 

  1. Im Lehrbuch Praxis Sprache 5, welches seit zwei Wochen in deinem Klassenraum zur Abholung bereit liegt, löst du bitte zunächst auf S. 36/37 die Aufgaben 1 – 3.

 

Eine andere Version der Sage „Harrassprung“ lautet folgendermaßen:

 

„Eines Tages brachte man dem Ritter Götz die Botschaft, dass sein alter Erzfeind Harras in wenigen Stunden sich mit seinen Knappen zu der Flussmündung begeben werde, um dort Besuch zu erwarten. Schnell war der Plan gefasst, den Gegner dort zu überwältigen. Götz begab sich zum Fluss und verbarg sich mit seinen Rittern im Walde. Groß war die Freude, als Harras arglos heranritt. Schon sprangen die feindlichen Reiter aus dem Walde hervor. Harras riss blitzschnell sein Ross herum und sprang in den Wald hinein, während seine Knappen sich gegen die Feinde wendeten. Bald lagen sie tot oder verwundet am Boden und Götz nahm mit seinen Männern die Verfolgung auf. Schon hörte Harras die schwerbewaffneten Feinde hinter sich. Da sah er eine lichte Stelle im Walde. Drüben lag seine Burg Scharfenstein, tief unter ihm flossen die Wasser der Zschopau, und hinter ihm erschienen die Feinde – nirgends ein Ausweg! Was sollte er tun? In der größten Not gab Harras seinem sich scheuenden Pferde die Sporen und hinab ging es in die schaurige Tiefe. Der kühne Sprung gelang. Zwar ertrank das zerschmetterte Ross, aber Harras war unversehrt geblieben. Er schwamm zum anderen Ufer und dankte Gott. Dies sei im Jahre 1449 geschehen. Übrigens soll der Abdruck des Hufeisens eines sich bäumenden Pferdes noch heute im Fels zu sehen sein.“

Dieser Text zur Harras-Sage unterscheidet sich in einigen Punkten von der Version im Buch. Finde diese Unterschiede heraus und notiere sie in deinem Hefter.

 

Schreibe aus dem Buchtext zur Harras-Sage alle Adjektive mit Zeilenangabe heraus, die von Zeile 1 bis Zeile 30 zu finden sind.

 

Überlege, ob Harras auch in der heutigen Zeit noch ein Vorbild sein könnte und begründe deine Meinung.