Besuch der Kläranlage Dargun

Wir besuchten am 21.5.2014 die Kläranlage in Dargun.

Als wir dort ankamen, empfing uns Herr Klausch.

Er erzählte uns viel über die Kläranlage und was dort tagtäglich passiert. Dann fingen wir auch schon mit der Besichtigung an. Unsere Stationen waren: Rechenbecken, Biobecken, Belebungsbecken, Schlammtrennung bis hin zum Schönungsteich. Wir erfuhren dass unser Abwasser etwa in 8 Tagen gereinigt ist. Sehr interessant war auch die Biogasanlage. Herr Klausch beantwortete alle von uns gestellten Fragen. Der Unterrichtsgang war für uns sehr lehrreich und interessant, und der von uns gefürchtete Gestank blieb aus.

Maxi, Julia und Jessica Klasse 7a

 

Schnelle Staffeln

Beim diesjährigen Pokalstaffellauf des Nordkuriers stellte die Regionale Schule 2 Mann-schaften. Jeweils 8 Mädchen und Jungen begaben sich im Demminer Stadion auf die

8 x 200 m Strecke. Dabei spielte nicht nur die Schnelligkeit der einzelnen Sportler eine Rolle sondern auch die Wechseltechnik bei der Stabübergabe. Bei den Großen (Kl. 7-10) konnte Startläufer Henning Braun unsere Staffel gleich in eine günstige Ausgangsposition bringen. Nach ständigem Wechsel zwischen Platz 1 und 2 gelang es dem Gymnasium Malchin uns am Ende ganz knapp auf Platz 2 zu verweisen. Ähnlich spannend gestaltete sich die

Staffel 5./6. Klasse. Auch hier zeigten unsere Mädchen und Jungen großen Siegeswillen. Und obwohl Schlussläuferin Anne Wellnitz mit letztem Einsatz kämpfte, fehlte am Ende 1 Meter zum Sieg. Es gewann die Marcus-Schule Malchin. Trotzdem war die Freude groß über die beiden Pokale und über die Gewissheit, dass unsere Jungen und Mädchen zu den besten des Kreises zählen.

In den Staffeln liefen:

       Staffel 5./6. Kl.                                                                  Staffel 7.-10.Kl.

          Anna Hahn                                                                      Hennig Braun

        Anne Wellnitz                                                                   Anne Sarnecki

         Pascal Wolff                                                                 Francesco Bannier

        Dennis Rohde                                                                     Laura Sellin                                  

          Lea Plagens                                                                       Mark Eutin

      Florian Meitzner                                                               Veronic Gilbrich

        Johanna Maas                                                                    Ben Schubbe

          Elias Düvier                                                                    Aline Hundsalz

Herzlichen Glückwunsch!

                                                                                                                                 Th. Hertwig

Unsere erfolgreichen Staffelläufer

Unsere erfolgreichen Staffelläufer

Schulsportfest der Regionalen Schule

Am 14.5.2013 fand das diesjährige Schulsportfest der Regionalen Schule statt. Hier einige bildliche Impressionen:

Winterprojekt der 5b

Eine Wanderung durch den Darguner Winterwald

Nachdem wir uns um 7:15 Uhr in der Schule getroffen hatten, aßen wir Frühstück. Wir gingen los zum Netto, weil wir noch Bratwurst, Ketchup, Senf, Toastbrot und Brötchen kaufen mussten. Dann gingen wir in den Wald und durften in Ufernähe des Strandes schlittern. Die Forstarbeiter hatten schon auf uns gewartet. Herr Blatt und Herr Dück erklärten uns den Tagesablauf. Nachdem wir alles geklärt hatten, gingen wir mit Herrn Blatt los auf Spurensuche. Herr Blatt erklärte uns viel. Nachdem wir ca.3 Minuten durch den Wald gegangen waren, kam Herr Dück auch dazu. Wir sahen viele Tierspuren. Kurze Zeit später gingen wir zur Grillhütte. In der Grillhütte konnten wir uns mit Tee aufwärmen. Wir hatten gespielt und gelacht, bis es dann nachher Bratwurst mit Brötchen gab. Manche durften sich sogar ein Toastbrot selber grillen. Fast die ganze Klasse nahm an der Schneeballschlacht teil. Florian, Fabian, Nele, Alexandra und Emily hatten eine Hütte aus langen und dicken Stöckern gebaut. Nachdem wir die Stöcker nicht brechen konnten, hatten wir sie zwischen zwei Bäumen geklemmt. Wir waren ungefähr eine und ’ne halbe Stunde bei der Grillhütte. Wir gingen los  und hatten einen Spielplatz entdeckt. Frau van Mark und Herr Krüger hatten uns erlaubt, dass wir noch kurz spielen konnten. Nachdem wir gespielt hatten, gingen wir wieder zurück zur Schule. Wir konnten alle  nicht mehr gehen, aber wir hatten alle einen schönen Tag.

Marria-Sophie Rüß, Florian Meitzner

Es zischt wieder an der Regionalen Schule

„Zeitung in der Schule“ – so lautet das derzeitige Projekt unserer Klasse, der 9b. In diesem sollen die Schüler ihre Kreativität und ihr Interesse zum Thema „Zeitung“ zum Ausdruck bringen. Drei Monate lang bekommen wir täglich den Nordkurier an unsere Schule geliefert, sodass wir diesen nicht nur im Rahmen des Zeitungsprojektes, sondern auch als Unterrichtsmaterial nutzen können.

Speziell im Deutschunterricht lernen wir die Zeitung bis ins Detail kennen, wie zum Beispiel den Aufbau, den wir anhand des Nordkuriers erarbeiten. Um auch unsere Mitschüler  über die neuesten und spannendsten Nachrichten zu informieren, haben wir jedem in unserer Klasse eine Aufgabe erteilt. Eine Gruppe kümmert sich um das Anbringen von Artikeln an der Litfaßsäule in der Aula. Der „Schulfunk“, eine Arbeitsgemeinschaft, die in den großen Pausen über Lautsprecher Musik abspielt, informiert die Schüler nun über die wichtigsten Ereignisse aus Sport, Politik und Lokalem. Die anderen haben die Aufgabe unseren eigenen Klassenraum zu dekorieren oder einfach die Zeitung zu verteilen. Allen in der Klasse macht das Zisch-Projekt unheimlich Spaß.

Am Montag, dem 5.11.12, überlegten wir uns, welche Art von kreativem Beitrag wir an den Nordkurier verschicken sollten. Schließlich entschieden wir uns Kostüme  aus Zeitungen herzustellen und machten uns sogleich an die Arbeit. Mit geschwärzten Fingerkuppen wurden lustige und verrückte Ideen verwirklicht.

Noch stehen wir erst am Anfang des Projektes, jedoch sind wir bereits gespannt, welche Erfahrungen und Erkenntnisse uns „Zisch“ noch bringen wird.

Janin Krause