Ostern an der Regionalen Schule

Am 23.03.2018 veranstalteten die 5. Klassen ein Osterprojekt. Dankenswerterweise unterstützten die Aktivitäten auch in diesem Jahr engagierte Eltern.

Lena Schoknecht aus der Klasse 5a berichtet dazu folgendes:

 

„Als erstes wurde alles vorbereitet und die Stühle und Tische zusammengeschoben. Es gab insgesamt drei Stationen. Die erste Station hatte Eierschalen mit Ostergras, Blumen, Glitzer und anderen schönen Dingen verziert. Natürlich waren auch Eltern mit dabei, die geholfen haben. Bei der zweiten Gruppe wurden Styroporeier hübsch gestaltet. Das heißt, dass die Styroporeier mit ein paar kleinen Nägeln und Pailletten verschönert wurden. Es hat zwar etwas lange gedauert und die Daumen taten schon leicht weh, aber trotzdem hatten alle Spaß. Als alle ihre Eier fertig hatten, sah der Klassenraum sehr bunt geschmückt aus. Dann gingen einige Gruppen in die Küche. Dort wurde der Teig für den Osterhefezopf zubereitet. Dieser wurde erst geknetet und dann gebacken. Der ganze Flur bis zur Küche duftete herrlich nach Kuchen und Brot. Er wurde schön verziert und es war eine große Zuckerbombe. Bei der letzten Station wurde ein Origami gebastelt. Dort musste man viel schneiden, aber es ist alles sehr schön geworden. In der sechsten Stunde haben wir alle den Zopf gegessen. Ich fand das Osterprojekt sehr cool und würde es gern wiederholen.“

 

Einen weiteren Erlebnisbericht verfassten Emy Kleine-Möllhoff und Juana Frank aus der Klasse 5b:

 

„Zu Beginn wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. In der Küche haben wir Wraps gemacht und diese mit Rucola, Frischkäse, Ketschup, Pute, Eisbergsalat, Gurke und Remoulade gefüllt. In unserem Klassenraum hatte eine Gruppe aus Verpackungen österliche Eierbecher, sowie Blumen und Fensterbilder gebastelt. Unterdessen bereitete eine andere Gruppe den Obstsalat zu. Danach haben die Schüler die Plätze gewechselt. Die letzte Küchengruppe durfte Smoothies zubereiten. Als dann alles fertig war, haben wir uns eine große Tafel aus Tischen aufgebaut und daran unsere Wraps gegessen sowie die Smoothies getrunken. Danach sind wir zur Pause auf den Schulhof gegangen. Anschließend sind wir in den Wald gegangen. Dort hat Frau Krüger schon auf uns gewartet. Sie hat uns erzählt, dass sie den Osterhasen gesehen hat. Dann haben wir uns auf den Weg gemacht, um unsere kleinen Geschenke zu suchen. Danach sind wir wieder zurück zur Schule gegangen. Uns hat das Osterprojekt sehr viel Spaß gemacht.“

Kommentieren ist nicht erlaubt.