Großes Theater für die Kleinen an der Regionalen Schule Dargun

 

Im März diesen Jahres besuchte die Theaterpädagogin Martina Herre und ihr Ehemann Klaus Herre als ausgebildeter Schauspieler die Regionale Schule, um einerseits die Fünftklässler für den richtigen Umgang mit zum Teil sehr verschiedenartigen Mitmenschen zu sensibilisieren und um andererseits den Deutschunterricht ein wenig aufzufrischen. Und tatsächlich brachte das aus Neubrandenburg kommende Künstlerpaar über insgesamt zwei Tage eine Menge Abwechslung in den Schulalltag. Dabei lief das Programm, für die beiden fünften Klassen jeweils getrennt, folgendermaßen ab:

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde führten die Schauspieler vor dem Klassenverband ein Theaterstück auf, welches von einem ruhigen Mann handelt, der sehr zurückgezogen lebt. Dieser fühlte sich von seiner neuen Nachbarin aufgrund ihrer kontaktfreudigen und aufgeweckten Art zunächst gestört. Es kommt zum Streit um verschiedene Lebensweisen, Ansichten und Vorstellungen, wie man das Leben meistern soll. Erst im Verlauf der Handlung lenkt der mürrische Mann ein, als seine Nachbarin beginnt, von ihren spannenden Reisen zu erzählen.

Frau und Herr Herre schafften es in beiden Klassen trotz der beschränkten Theateraustattung, die ein Klassenraum zwangsläufig nur bieten kann, bei den Kindern mit ihrer Aufführung nachhaltig Eindruck zu hinterlassen. Im Anschluss thematisierten sie die unterschiedlichen Aspekte von Fremdsein im Gespräch mit den Kindern, bevor die Schüler selbst aktiv wurden. Nun galt es nämlich unter Anleitung selbst ein kleines Theaterstück in Gruppen zu entwerfen, das sich thematisch an vielfältige Möglichkeiten des zwischenmenschlichen Miteinanders anlehnt. Die darauffolgende Aufführung der Gruppenergebnisse bereitete sowohl den jungen Schauspielern selbst als auch dem Publikum viel Freude. Langanhaltender Applaus und das Versprechen des Ehepaares Herre, der Regionalen Schule Dargun einen erneuten Besuch abzustatten, bekrönten die Theatertage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.